„Impulse“ setzt sich ein

Kinder sollen beste Entwicklungsbedingungen erhalten

WUNSTORF (gi). Zur Jah­res­ver­samm­lung lud der Ver­ein „Im­pul­se“ in das Ho­tel-Re­stau­rant Wehr­mann ein. In ih­rem Be­richt ging die Vor­sit­zende Dr. Hen­rike Bud­deke auf die di­ver­sen Tref­fen im ver­gan­ge­nen Jahr ein. Es ging um die Stand­ort­be­stim­mung des Ver­eins und die Pla­nung der Schwer­punkte der Ar­beit so­wie wei­tere Ak­ti­vitäten. Als Re­sul­tat nannte sie das Thema „Er­zie­hung oder Um­gang mit Kin­dern und Ju­gend­li­chen“, das wei­ter­hin in den Blick­punkt gerückt wer­den soll. Denn pas­sende Lern­an­ge­bote im El­tern­haus, in Kin­der­gär­ten und Schu­len seien das A und O der kind­li­chen Ent­wick­lung. „­Die Mög­lich­kei­ten sind heute sehr viel­fäl­tig, so dass El­tern In­for­ma­tio­nen benöti­gen, aber auch wei­ter­hin ih­rem Bauch­ge­fühl ver­trauen sol­len“, so Bud­de­ke. Es sei für El­tern leich­ter eine Ori­en­tie­rung zu fin­den, wenn un­ter ih­nen ein re­ger Aus­tausch statt­fän­de. Das sei lei­der nicht im­mer der Fall. Es müsse sich aber auch Ge­dan­ken ge­macht wer­den Zu­hause und in den Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, ob die Bil­dungs­ideale des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts noch ihre Gül­tig­keit ha­ben oder ob vor dem Hin­ter­grund der ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen um­ge­dacht wer­den müs­se. „Un­ser Ver­ein möchte in­for­mie­ren, in Ein­zel­fäl­len be­ra­ten und mit an­de­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen zu­sam­men ar­bei­ten, da­mit Kin­der und Ju­gend­li­che die bes­ten Ent­wick­lungs­be­din­gun­gen be­kom­men“, be­rich­tete Bud­de­ke. Die An­ge­bote ent­wi­ckel­ten sich aus der Nach­frage von El­tern, Kin­der­gär­ten und Schu­len und aus den Er­fah­run­gen von Er­zie­hern, Ärz­ten, Leh­rern und de­nen des Ver­eins. Ge­wählt wur­den im letz­ten Jahr Ju­dith Rust zur zwei­ten Vor­sit­zen­den und Rolf Behr zum Kas­sen­wart. Schrift­füh­re­rin ist Jutta Nie­meier und be­ra­ten­des Mit­glied Ka­rin Wei­den­ham­mer. Fo­to: gi

(c) Wunstorfer Stadtanzeiger